• Home

Wichtige Mitteilung


Schließung der Anlage
Liebe Mitglieder, liebe Tennisfreunde,
gemäß Anordnung der Landesregierung schließen wir die Tennisanlage des Tennisclub Oberding e.V. bis auf Weiteres. Wann wir die Tennisplätze wieder öffnen können ist unmittelbar abhängig von der allgemeinen Entwicklung im Rahmen der Corona-Krise. Wir halten Sie hierzu informiert.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Im Namen der Vorstandschaft

Ute Attenberger
1.Vorstand

Liebe Eltern, liebe Kinder,
aus gegebenem Anlass hat der Vorstand des TC Oberding e.V. beschlossen, das Kinder- und Jugendtraining bis auf weiteres auszusetzen. Wir wollen die weitere Entwicklung in Sachen Corona abwarten und folgen den Empfehlungen des Bayerischen Tennisverbandes. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

Eure Vorstandschaft

 

Jahreshauptversammlung 2019

Der neue Jugendboom beim TC Oberding

TENNIS Verstärkte Nachwuchsarbeit als Antwort auf Austritte langjähriger Mitglieder

Oberding – Es geht aufwärts beim Tennisclub Oberding. In der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Moosrain lieferte die Vorsitzende Ute Attenberger nach ihren ersten zwei Jahren an der Spitze eine Erfolgsbilanz ab. Vor allem auf ein Plus war sie stolz: „Wir haben vergangenes Jahr im Jugendbereich 47 neue Mitglieder erhalten.“ Nach dem Rückgang im Jahr 2017 auf 217 ist die Zahl nun wieder auf 242 angestiegen.

Viele langjährige Mitglieder haben jedoch gekündigt. Das sei schade, bedauerte Attenberger. Allerdings sei es für den Verein ein Anliegen, sich heuer ein Konzept für Mitgliederwerbung auch bei den Erwachsenen zu überlegen und durchzuführen. So sei beispielsweise ein Trainingsangebot für Eltern parallel zum Kinder- und Jugendtraining in Planung.

„Ich hatte gedacht, nach dem erfolgten Umbau vor zwei Jahren wird es ruhiger. Aber da habe ich mich getäuscht“, bekannte Attenberger lachend. „Unsere Anlage kommt in die Jahre, da zwickt und zwackt es an immer mehr Ecken.“ In 2018 spielte die Sprenkleranlage den Tennisspielern einen Streich. „Der Brunnen war trocken. Wir mussten sogar die Plätze sperren, hatten aber Glück, dass es nach der Punktspielzeit war.“ Als Lösung wurde eine langfristigere in die Tat umgesetzt. „Es wurde ein neuer, tieferer Brunnen gesetzt und mit dem bestehenden Bewässerungssystem verbunden.“ Die Kosten dieser Maßnahme betrugen 20 000 Euro und seien von der Gemeinde Oberding übernommen worden, dankte Attenberger.

Dem schloss sich auch Schatzmeister Günter Daimer an: „Wir können alle großen Investitionen nur schultern, wenn uns die Gemeinde unterstützt.“ Die gestiegenen Kosten für die Jugendarbeit sieht er dabei als eine Investition für die Zukunft. Trotz aller Ausgaben berichtete Daimer von einem 4700-Euro-Guthaben zum Jahresabschluss.

Auch sportlich lief es beim TCO rund: Die neu gegründete Herrenmannschaft schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die Bezirksklasse 2, die Damen 50 und Herren 60 verpassten die Meisterschaft nur um einen Zähler. „Das Kindertraining sucht seinesgleichen“, hob Attenberger hervor. Das Team um die Trainer Felizitas Hiesgen und Olaf Heid bieten Training ganzjährig an und auch Aktionen wie zum Beispiel Schlittschuhlaufen“. Das Kindercamp (43 Teilnehmer) sei der Hit gewesen. Das gelte aber auch für Schleiferl- und LK-Turnier, aber auch Wein- oder Sommerfest. Sie lobte ihre Mitstreiter. Es sei „ein Glück, dass viele Kollegen im Ausschuss sind, die mitanpacken, Ideen haben und den Verein voranbringen.“ Kein Wunder, dass die Neuwahlen in Windeseile von Vize-Bürgermeister Anton Nußrainer durchgeführt wurden und Attenberger und ihre Truppe im Amt bestätigt wurden.

In der Führungsriege des TCO gab es nur minimale Änderungen. Für Sebastian Kiener rückte Fabian Gabb auf die Position des 2. Sportwarts nach. Gabriele Seipp gab den Posten der Jugendwartin ab und wird zukünftig Marina Scherz als Schriftführerin unterstützen. Für den Nachwuchs sind nun Hiesgen, bisher Seipps Stellvertreterin, und (neu) Jasmin Gaenge verantwortlich. Nußrainer lobte den Verein als „Familie, die zusammenhält“. Als Vertreter der Gemeinde dankte er für die „gute Jugendarbeit, die sich rumspricht“. ola

 

Herren 60

Neuwahlen: die TCO-Führung mit (vorne, v.l.) Stefan Neumaier, Manuela Brandl (verdeckt), Günter Daimer, Michael Kästner, Thomas Gerstl, Marina Scherz, Ute Attenberger, (oben, v.l.), Sebastian Attenberger, Felizitas Hiesgen, Jasmin Gaenge, Robert Maier, Fabian Gabb (dahinter), Gabriele Seipp, Christiane Sydow (dahinter) und Martin Kressirer. Im Bild fehlen Christine Hochstetter, Olaf Heid und Tom Nistler.

 

Herren 60

Ehrungen: (v.l.), Laszlo Goetze, Franz Feichtmeier, Anton Nußrainer (2. Bürgermeister), Beate Huber, Ruth Russ, Christiane Sydow, Ludwig Käser (verdeckt), Michael Attenberger, Thomas Gerstl, Angeilka Hiesgen und TCO-Vorsitzende Ute Attenberger.

 

Tennisnachwuchs im Wintertraining

Jugend-Turnier

Beim Tennisclub Oberding tut sich was. Vor allem im Nachwuchsbereich kann sich der Verein über viel Stimmung und frischen Schwung freuen. Gut 40 Kinder haben sich im vergangenen Jahr 2018 neu dem TCO angeschlossen, der Großteil davon im Bereich der Unter Zwölfjährigen - hier gelang eine Verdoppelung der Kinderzahl.

Der immense Zuwachs ist einigen Werbeaktionen und einem neuen Trainingskonzept geschuldet. Das Trainerteam, zu dem Felizitas Hiesgen, Jasmin Gaenge, Susi Lurz, Thomas Graf, Olaf Heid und Nicolas Handorf gehören, lässt sich immer wieder Neues und Ungewöhnliches einfallen. Damit sollen die vielen Kinder in den drei Gruppen (KiGa-Kids/U7, U8/9, U10/12), die donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr (je Gruppe eine Stunde) in der neuen Oberdinger Sporthalle üben, weiter begeistert werden. Hier steht in großen Gruppe, die stets von mindestens drei Trainern betreut werden, nicht nur der Umgang mit der bunten Filzkugel, dem Tennisball, im Vordergrund. Es gehören auch Bewegungsspiele, Koordinationsübungen und zuletzt vor Weihnachten ein lustiger, aber anstrengender Biathlon-Tennis-Parcours dazu.

Im neuen Jahr soll es - auch für die Älteren der U14 bis U18 - genauso weitergehen: Geplant werden unter anderem ein gemeinsamer Ausflug, ein Besuch bei den BMW Open, in der Sommersaison mehr Trainingsmöglichkeiten auf der Anlage und natürlich wieder ein Feriencamp im August, das in 2018 ebenfalls ein Riesenhit war. Und Neugierige sind jederzeit willkommen. Infos im Internet unter www.tc-oberding.de.

Foto: TC Oberding

Saisonabschlussfeier und Clubmeisterschaft 2018

Liebe Mitglieder,

hiermit lade ich Euch recht herzlich zu unserer diesjährigen Saisonabschlussfeier ein.
Diese findet am

Samstag, den 21.07.2018 ab 19.00 Uhr

bei uns auf der Anlage statt. Wie letztes Jahr verbinden wir das Sommerfest mit unserer Clubmeisterschaft. Die Auslosung (Herren, Damen, Freizeitspieler) ist erfolgt. Die Gruppenspiele finden bereits unter der Woche statt.
Die Gruppenspiele müssen zwischen den einzelnen Teilnehmern direkt vereinbart werden und bis Donnerstag 19.07 gespielt werden.
Die Final-Spiele sind am Samstag wie folgt angesetzt:

H/D/F  Halb-Finale um 13.00 Uhr

H/D/F  Finale um 16.00 Uhr

Ab 19 Uhr feiern wir dann den Saisonabschluss mit Leckerem vom Grill und Bier vom Fass!
Ich freue mich auf jede Menge Zuschauer, Teilnehmer und einen schönen Abend.

Ute Attenberger

1.Vorsitzende TC Oberding

Kleinfeld und Midcourt 2018

Jugend-Turnier

Gerüstet für seine Premierensaison ist der jüngste Tennis-Nachwuchs des TC Oberding, der in insgesamt vier Kleinfeld- und Midcourt-Teams - ausgestattet mit einheitlichen Kappen durch Logopädie Stemmer aus Notzing - für viel Wirbel auf der Anlage am Moosrain sorgt. Viel los war auch gleich am ersten großen Heimspieltag. Der Verein erfreut sich derzeit eines großen Zulaufs im Bereich der unter Zehnjährigen und hat heuer gleich vier Mannschaften neu gemeldet. In der Altersklasse der U 8 trennten sich in einem internen Duell Team I und II mit einem 8:8-Remis, bei dem fast alle Kinder aus der großen Trainingsgruppe zum Zug kamen. Die U 9- und U 10-Formationen sammelten gegen die schon länger trainierenden Kinder der SG Reichenkirchen viel Erfahrung (1:19, 2:18). Spaß und Erlebnis standen hier beim Weitwurf, Seilspringen, Ballablegen und Hockey klar im Vordergrund.

Es tut sich was am Moosrain: Kappen für alle gab es sehr zur Freude der Kinder, Trainer und Betreuer (hinten., v. l.) Felizitas Hiesgen, Ramona Stemmer (vom Sponsor Logopädische Praxis Notzing), Thomas Graf, Jessica Gerl und Olaf Heid.

Foto: TC Oberding

Bericht LK-Turnier Mai 2018

Späte Meldungen, tolle Matches

Oberding – Das Leistungsklassen-Turnier (LK) des TC Oberding hat das gehalten, was es im Vorfeld versprochen hatte. Wie bei den beiden vorherigen Veranstaltungen in 2017 freuten sich die Organisatoren um Nico Wolter und Tom Nistler über ein großes Teilnehmerfeld, das bei bestem Tenniswetter den vielen Zuschauern teils hochklassigen Sport bot.            

Knapp eine Woche vorher schien das LK-Turnier mangels Anmeldungen auszufallen, doch Leiter Wolter blieb ruhig: „Das ist ganz normal. Die meisten Spieler sondieren erst einmal die Lage, wo welches Turnier gespielt wird und wie es besetzt ist.“ Warum das so ist? „Viele wollen nicht nur Matchpraxis sammeln, sondern halt auch ihre LK verbessern. Der große Schwung an Meldungen kommt darum erst immer kurz vor dem Stichtag. So war es auch diesmal“, erläuterte Wolter. Denn mit 36 Aktiven in drei Konkurrenzen meldete das Einzel-Turnier „ausverkauft“ – alle vom Verband vorgegebenen Startplätze waren belegt.

Bei den Herren gewannen mit Rafael Di Florio (TC Taufkirchen/LK 14), Sebastian Schotte (TC Erding/LK 23) und Philip Jakob (TSV Wartenberg/LK 17) drei Landkreisstarter beide Matches und werden ihre Klasse verbessern. Bei den Damen gelang dieser Zweifach-Erfolg niemandem, während bei den Herren 40 nur Mathias Mesch vom gastgebenden TCO sich über doppelt LK-Punkte freuen durfte.                   

Weitere Starter: Herren: Robert Hillebrand (Taufkirchen), Andreas Festl (Wartenberg), Fabian Gabb, Sebastian Kiener, Ludger Hiesgen, Thomas Graf, Dustin Seipp (alle TCO); Damen: Jasmin Gaenger, Felizitas Hiesgen, Reinhild Hiesgen (TCO), Nicole Di Florio (TC Taufkirchen); Herren 40: Tom Nistler, Johnny Bauhaus, Christian Niedermair, Ralph Schermann (TCO).

Foto und Bericht: ola 

Kinder-Hallenturnier 2018

Jugend-Turnier

Gaudi beim Hallenturnier

Seit über einem Jahr hat der TC Oberding seine Nachwuchsarbeit intensiviert. Mit einem neuen Konzept, das größere Gruppen und mehr vereinsinterne Trainer umfasst, kam viel Bewegung und neuer Schwung auf die Plätze am Moosrain und in die Turnhalle. Schnupperangebote im Verein und auch in der Grundschule stießen auf großes Interesse, so dass der TCO  im Altersbereich der Unter-Zehnjährigen regen Zulauf hat. Damit kann der Club für die bevorstehende Sandplatzsaison sogar erstmals vier Mannschaften in diesem Sektor melden. Neben einer U10-Mannschaft im sogenannten Midcourt-Bereich sind es auch eine U9- und zwei U8-Teams, die im Kleinfeld auf den Platz gehen.

Nun fand in der Hallbergmooser Tennishalle ein kleines Turnier für den jüngsten Nachwuchs statt, bei dem er in Motorik- und Tennisübungen seinen Eltern und Trainern sein Können demonstrierte. Der Spaß stand dabei deutlich im Vordergrund, wie auch bei der Siegerehrung zu sehen war. Alle Kinder reckten ihre Urkunden stolz in die Höhe.

Interessierte Kinder jeder Altersklasse sind beim TCO immer herzlich willkommen. Trainiert und gespielt wird speziell für diese Altersgruppe der Jahrgänge 2008 und jünger immer donnerstags ab 16 Uhr.

Weil die Nachfrage groß ist, startet der TCO nach den Osterferien  auch wieder eine neue KiGa-Gruppe für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren (Jahrgänge 2012/2013, 2014 nach Absprache), los geht's ab sofort auf der Kinderplätzen an der Anlage für diesen Altersbereich ab 16 Uhr (Ende 17 Uhr).

Schnuppern ist erlaubt und erwünscht.  Infos bei Felizitas Hiesgen (Tel. 0157 51 36 60 77) und Olaf Heid (08122- 47208)

Bild: ola