Winterchallenge 2021

Gib der Lockdown-Langeweile keine Chance!

Jugend des TC Oberding absolviert Winter-Challenge und geht ins Online-Training

Winterchallenge 2021

Bildquelle: TC Oberding/Collage: F. Hiesgen

Seit Mitte November sind alle Hallen und Sportanlagen geschlossen. Auch dem Nachwuchs des Tennisclub Oberding geht nach über zwei Monaten der nochmals verlängerte Lockdown auf die Nerven. Kein Training, keine Treffen, kein Spaß, keine Spiele – TCO-Jugendwartin Felizitas Hiesgen und Stellvertreterin Jasmin Gaenge bastelten darum im Dezember an einem Gegenmittel, das sie ab kurz nach Weihnachten allen jungen Ballsportlern mittels der diversen WhatsApp-Gruppen tagtäglich schickten.

„Für nach den Feiertagen hatten wir uns eine kleine Challenge gegen die Langeweile ausgedacht“, erläuterte Feli Hiesgen. „Bis zum Ende der Ferien hat es jeden Tag eine Aufgabe gegeben, die mal mehr und mal weniger mit Tennis zu tun hatte. Da waren einige Überraschungen dabei“, sagte sie lachend. Am Ende sollten möglichst alle TCO-Kinder ihren zu Beginn erhaltenen Laufzettel ausfüllen und online wieder abgeben, denn allen Fleißigen winkte am Ende eine kleine Belohnung. Diese wurde anschließend ausgeliefert.

15 Langeweile-Gegenmittel der Oberdinger Tennis-Jugendleitung wurden online verteilt. Es standen dabei diverse Geschicklichkeitsübungen mit Ball und auch verschiedenen Schlägern wie einem Buch, Kochlöffel oder einer Pfanne an. Besonders sportlich wurde es mit Seilspringen, Hampelmännern, Treppensprints oder beim kuriosen Ballfangen. Die Arbeitsaufträge lauteten aber unter anderem auch: Kartenspiel mit der Familie, Kissenschlacht (wurde auch tatkräftig umgesetzt), Schneemannbau oder einfach nur ein Bild zu malen. Die vielen unterschiedlichen Reaktionen darauf wurden gesammelt und zu einer bunten Collage gestaltet.

Und was passierte nun direkt nach den Ferien? Jugendwartin Hiesgen fand es „schon wichtig, dass wir was machen. Darum bieten wir als Verein jetzt wöchentlich einmal Online-Training für die jeweiligen Altersklassen an“, so die TCO-Funktionärin. Dieses wurde einmal durch Nachwuchscoach Olaf Heid in den beiden jüngsten Altersklassen (U8/KiGa-Kids und U10) getestet und ins Rollen gebracht. Es findet seitdem nun nach der positiven Resonanz der Kinder und Eltern kontinuierlich am üblichen Trainingstag mit Ball, Schläger, aber auch ungewöhnlicheren Sportgeräten wie Stuhl, Zeitung, Papierkorb und Teddys statt.

„Aber nur solange, bis wir wieder einigermaßen normal trainieren können, am besten im Gruppenunterricht“, betonte die Jugendwartin. Am liebsten noch in der Halle, doch daran glauben die Verantwortlichen des TC Oberding gar nicht mehr. „Vermutlich werden wir erst wieder im April und dann im Freien etwas machen dürfen“, bedauert Hiesgen. Bis dahin läuft der Kampf gegen die Langeweile im Lockdown beim TCO aber virtuell auf Hochtouren.