KM Doppel Tennis in Oberding - 27.5.2016

 

Geislinger Duo das Maß aller Dinge (EA vom 27.5.16)
„Schönes Turnier, gute Stimmung, tolle Verpflegung.“ Auf diesen kurzen Nenner brachte Ernst Friedrich die Tennis- Kreismeisterschaften im Doppel, die auf der Anlage des TC Oberding gemeinsam mit dessen Partnerverein TC Moosinning- Eichenried durchgeführt wurden.

VON OLAF HEID

Oberding – Allerdings hatten nur 17 Paare (neun Herren, acht Damen) gemeldet. „Der sportlichen Attraktivität hat dies aber keineswegs geschadet“, meinte der TCO-Vorsitzende. Die Turnierleitung mit TCO-Sportwart Tobias Daimer, TCME-Chef Andi Humplmair und Friedrich hatte alles im Griff. Die geringe Meldezahl in nur zwei Konkurrenzen hatte ihr Für und Wider. Einige Vereine fehlten komplett in der Meldeliste. „Das ist schade, lässt sich aber nicht ändern“, so Friedrich. „Unsere Konkurrenz sind die Pfingstferien und die Leistungsklassenturniere, die überall gespielt werden. Die Jüngeren wollen dort Praxis und LK-Punkte sammeln.“

Allerdings schafften es die Organisatoren, beide Konkurrenzen bis 18 Uhr durchzuziehen. „Da waren die 17 Paare ein Vorteil, weil es dadurch so schnell ging. Ansonsten hätten wir den Modus ändern müssen“, erklärte Friedrich. So aber wurde in jeweils zwei Gruppen (Jeder gegen Jeden) die Sieger gesucht, die anschließend den Landkreismeister unter sich ausspielten. Auch die Regel auf zwei Sätze mit „No-ad“ (nach Einstand ohne Vorteil, es entscheidet der nächste Punkt) zu spielen, habe sich bewährt, so der TCO-Chef. „Das waren faire Spiele untereinander, trotz der großen Altersunterschiede.“ Er lobte beispielsweise die beiden Herren-50-Duette des SV Hörlkofen, die „gut mitgemischt“ hätten.

Sowohl bei den Damen als auch den Herren waren die Sieger ohne Satzverlust souverän durchmarschiert. Bei Letzteren waren Martin Kunz/Michael Hartlmeier vom FC Langengeisling das Maß aller Dinge. Ihr Endspiel gewannen sie gegen Jürgen Zellner/Robert Lumpreiksch vom TC Erding glatt mit 6:3 und 6:2 Sätzen.Bei den Damen kam es zu einem reinen TCE-Endspiel, in dem die Youngster Pia Hellemann/ Verena Weindl gegen Anita Zellner/Janine Krzizok 6:1, 6:0 die Oberhand behielten.

Das beliebte Mixed war an diesem Tag ausgeklammert worden, um eine Doppelbelastung und zeitliche Verzögerungen zu verhindern. Voraussichtlich am Wochenende, 23./24. September, soll das gemischte Doppel nun heuer den Schlussakkord der Freiluft-Saison bilden.

 

Ergebnisse: Herren: Gruppe 1: 1. J. Zellner/Lumpreiksch (TCE) 3:0, 6:1; 2. Maier/Niedermair (TCO) 2:1/5:2; 3. Neubert/Dünhuber (SV Hörlkofen) 1:2/2:4; 4. Scharl/Steinberg (TF Eitting) 0:3/0:6. Gruppe 2: 1. Kunz/Hartlmeier (FC Langengeisling) 4 Siege/8:0 Sätze; 2. Schraufstetter/Lommer (TCME) 3/6:2; 3. Gawlik/Eder (SV Hörlkofen 2/4:4; 4. Kiener/Neumair (TCO) 1/2:6; 5. Küpferling/Gabb (TC Langenpreising) 0/0:8. Finale: Kunz/Hartlmeier - Zellner/Lumpreiksch 6:3, 6:2. Damen: Gruppe 1: 1. Weindl/Hellemann (TCE) 3:0/6:0; 2. Köckhuber/Groß (SV Hörlkofen) 2:1/4:2; 3. Kollmannsberger/Buchmann (TCME) 1:2/2:5; 4. Hiesgen/Wiester (TCO) 0:3/1:6. Gruppe 2: 1. Krzizok/A. Zellner (TCE) 3:0/6:0; 2. Hellinger/Schöberl (SV Hörlkofen) 2:1/4:2; 3. Sydow/Angermeier (TCO) 1:2/2:4; 4. Maier/Schrot (TF Eitting) 0:3/0:6. Finale: Weindl/Hellemann - Krzizok/A. Zellner 6:1, 6:0.

 

Zu den Bildern:

Bei den Tennis-Kreismeisterschaften
der Damen siegten (oben,
v. r.) Verena Weindl/Pia Hellemann
vor Anita Zellner/Janine
Krzizok und Mathilde Groß/Margret
Köckhuber. Es gratulierten
(hinten. v. l.) Andreas Humplmair
und Ernst Friedrich. Der Titel bei
den Herren ging an (linkes Foto,
ab 2. v. r.) Michael Hartlmeier/
Martin Kunz vor Jürgen Zellner/
Robert Lumpreiksch. FOTOS: TCO