• Home

Platzabbau 2019

Ferienspaß 2019

Ferienspaß 2019

Am Samstag, den 19. September, trafen sich freiwillige Helfer, um die Plätze winterfest zu machen. Außerdem musste aufgrund des Wasserschadens auf der gesamten Dachrinne eine Abdeckung angebracht werden. 

Georg Fink wurde zum "Buchsbaumbeauftragten" ernannt. Seine Mission ist die Rettung unserer Buchsbäume vor dem Zünsler.

Anschließend gab es für alle Beteiligten noch eine leckere Brotzeit.

LK-Turnier September 2019

Kurz vor Schließung des Ranglisten-Jahres 2019 hat der Tennisclub Oberding noch einmal ein Leistungsklassen-Turnier erfolgreich durchgeführt. Bei der sechsten Auflage war der Andrang auf die 36 Startplätze so groß gewesen, dass die Verantwortlichen um Nico Wolter und Tom Nistler sogar eine Warteliste aufstellen und einigen Spielern absagen mussten.

In den vier Altersklassen der Damen, Herren, Herren 40 und 50 wurden teils harte und spannende Matches geboten. Auf der TCO-Anlage am Moosrain herrschte Hochbetrieb – wenn auch mit Verzögerung. Denn der lang anhaltende Regen in der Nacht hatte für eine Seenlandschaft auf den sechs Plätzen gesorgt, die die Organisatoren mit vereinten Kräften und binnen 90 Minuten aber beseitigt hatten. Danach lief die Jagd nach Ranglisten-Punkten „wie geschmiert“, so Wolter. „Wir sind hoch zufrieden, weil wir ja auch alle Matches durchführen und noch weit vor der Dunkelheit beenden konnten.“ Die Abwicklung wurde auch davon begünstigt, dass sieben Matches in der zweiten Einzel-Runde hergeschenkt wurden.

Das hochklassigste Duell lieferten sich bei den „40ern“ Steffen Harbarth (LK 5) und Reto Tietz, beide vom TC RW Landshut. Letzterer gewann 6:3 und 7:6 – er ist die Nummer 13 der Deutschen Rangliste in dieser Altersklasse. Zwei Siege sammelten aus Landkreis-Sicht unter anderem bei den Herren Thomas Graf (TCO/LK 15), bei den Herren 40 Richard Lommer (TC Moosinning/LK 13) und bei den Herren 50 Kaspar Kaiser (FC Langengeisling/LK 19).

Ferienspaß Sommer 2019

Ferienspaß 2019

Klein aber fein war die Gruppe an Kindern der 4. bis 8. Klasse, die im Rahmen der Aktion Ferienspaß der Gemeinde Oberding die Anlage des TC Oberding am Moosrain aufsuchte. Drei Stunden lang wurden die Buben von den Trainern Olaf Heid sowie Reinhild und Ludger Hiesgen in die ersten Geheimnisse des Tennissports eingeführt. Nach einem Hockeyspiel zum Aufwärmen gab es lustige Bewegungs- und Ballgewöhnungsübungen (mit und ohne Schläger), denen anschießend ein bisschen Techniktraining und ein Doppelspiel folgten. Der Spaß stand aber im Mittelpunkt - und einige der Kinder wollen sogar wiederkommen.
Text/Foto: TCO

Ferienspaß 2019

Eine Schnupperaktion für Kinder der Klasse 1 bis 3 sorgte für gute Laune und viel Bewegung auf dem Tennisareal am Moosrain. Der TC Oberding bot 15 Kindern einen dreistündigen Querschnitt von dem, was der einst Weiße Sport in der heutigen Zeit alles für Unter Zwölfjährige bereit hält. Die Clubtrainer Robert Maier sowie Olaf und Jonas Heid hatten sich allerhand überlegt und alle Hände voll zu tun. Angefangen beim Hockeyspiel über Seilspringen und lustige Übungen mit den diversen Methodikbällen, der Spaß stand bei der Aktion, die im Rahmen des Oberdinger Ferienprogramms nachträglich (beim ursprünglichen Termin hatte es geregnet) durchgeführt wurde, immer im Mittelpunkt.
Text/Foto: TCO

TCO Feriencamp 2019

Lustiges Feriencamp am Moosrain

Die Zeichen waren unüberseh- und hörbar: 16 Zelte auf dem Areal, an allen Ecken Schläger, Bälle oder Trainingsutensilien, dazu die Tennisplätze voll belegt und viel Lachen – vier Tage lang herrschte der Nachwuchs des TC Oberding über die Anlage am Moosrain.

Der Verein richtete sein traditionelles Feriencamp aus, das sich heuer wieder großer Beliebtheit erfreute. Schon vor dem Anmeldeschluss waren alle Plätze vergeben, letztlich nahmen 33 Kinder und Jugendliche teil, die ihren Spaß hatten – und allesamt (und damit so viele wie noch nie) auch übernachteten. Für das achtköpfige Trainerteam des TCO um Organisator Tom Nistler bedeutete das aber ebenso viel Arbeit und Betreuung fast rund um die Uhr.

Die Renner waren neben dem bunten Training (inklusive Hockey), das Lagerfeuer, eine Fackelwanderung durchs Moos, die gemeinsamen Mahlzeiten und Musikeinlagen. Auf den Courts wurde nach Altersklassen getrennt fleißig trainiert, wobei durch sich abwechselnde Trainer immer wieder neue Komponenten eingestreut wurden. Dafür sorgten neben Chefcoach Nistler noch Felizitas Hiesgen, Valerie Bauhaus, Tommy Karl, Thomas Graf, Oliver Hennig, Nicolas Handorf und Thomas Lehrhuber. Das Schleiferlturnier samt Siegerehrung war dann der krönende Abschluss der vier Tage und drei Nächte am Moosrain.

Clubmeisterschaft 2019

Jasmin Gaenge und Thomas Graf verteidigen ihre  Titel

Oberding – Den Rahmen des Sommerfestes nutzten die Sportwarte des Tennisclub Oberding, um die Finalspiele der Vereinsmeisterschaft vor größerer Kulisse  durchzuführen. Dabei setzten sich sowohl bei den Damen als auch Herren die Vorjahressieger durch. Jasmin Gaenge und Thomas Graf verteidigten ihre Titel souverän.

Drei Wochen vor der Feier wurden die Meisterschaften mit der Herren-Vorrunde eingeläutet. Verteilt auf vier Gruppen, ermittelten insgesamt 18 Spieler im Modus „Jeder gegen jeden“ die letzten Acht, die am Tag vor dem TCO-Sommerfest die Halbfinalisten ausspielten. In der Vorschlussrunde folgten packende Kämpfe: Im Duell zweier Herren 40-Spieler behauptete sich Robert Maier gegen Christian Niedermair, der davor Mitfavorit Tom Nistler ausgeschaltet hatte, jeweils nach 1:4-Rückstand noch mit 7:5 und 6:4 in den Sätzen. Champion Graf musste sogar in einem hochklassigen Semifinale gegen Mathias Mesch einen Matchball im dritten Satz abwehren, ehe er nach einem 6:3, 2:6 und 11:9 jubeln durfte. Das Finale wurde dann zu einer klaren Angelegenheit für den Titelverteidiger, der Maier sicher 6:2 und 6:4 bezwang.

Schwach besetzt war heuer hingegen das Damen-Feld, was Sportwart Fabian Gabb auch bei der Siegerehrung monierte. „Etwas mehr hätten es schon sein dürfen, aber nächstes Jahr werde es sicherlich wieder mehr.“ Und weniger ernst: „Die beiden wollten aber kein Best-of-Five spielen“, so Gabb lachend. Gemeint waren Felizitas Hiesgen und Jasmin Gaenge, die gleich zum Endspiel antreten durften. Letztere behauptete sich im Duell der Freundinnen (6:3, 6:4) und wiederholte ihren Coup von 2018.
Bericht: ola

Herren 60

Die Sieger der Vereinsmeisterschaft (v.l.): Sportwart Fabian Gabb gratulierte Thomas Graf (1. Herren), Robert Maier (2. Herren), Jasmin Gaenge (1. Damen), Felizitas Hiesgen (2. Damen) im Beisein der TCO-Vorsitzenden Stefan Neumaier und Ute Attenberger. Foto: ola

Klassenerhalt der Herren

Herren 60

Herren des TC Oberding sichern weiteres Jahr in Bezirksklasse 2

Oberding – Die erste Oberdinger Herrenmannschaft hat die Saison zu einem guten Ende gebracht. Der Aufsteiger vom Moosrain verlor zwar am finalen Spieltag bei Meister FV Gammelsdorf, doch das knappe Ergebnis von 4:5 Punkten reichte, um in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse 2 einen Nichtabstiegsplatz zu belegen.

Nach vier teils bitteren Niederlagen zu Saisonbeginn war der 5:4-Erfolg beim TC Erding 2 nach 2:4-Rückstand die Wende zum Guten gewesen. Das darauf folgende 6:3 gegen den SV Langenbach ebnete den Weg zum Klassenerhalt für die Liga-Neulinge des TCO, die – um nicht auf die Ergebnisse der Rivalen angewiesen zu sein – beim Spitzenreiter eigentlich gewinnen mussten.

Nach den Einzeln hieß es sogar 3:3. Während Sebastian Kiener und Stefan Flötzinger deutlich sowie Alexander Straßer hauchdünn (8:10 im dritten Satz) verloren, punkteten Martin Kressirer, Fabian Gabb und im Spitzeneinzel Thomas Graf nach einem Krimi (12:10). Letzterer schraubte seine Einzelbilanz damit auf 7:0 hoch. In den Doppeln verloren dann Kiener/Kressirer, während Graf/Gabb im Champions-Tiebreak (10:5) ausglichen. Flötzinger/Straßer zogen nach langer Distanz bitter den Kürzeren (5:10).

Doch das 4:5 reichte dem TCO auch so, weil die Rivalen patzten. Die Oberdinger konnten trotz nur vier Matchpunkten jubeln. Dank der besseren Matchbilanz gegenüber den punktgleichen Rivalen von den TF Markt Schwaben (7.) und dem besseren Satzverhältnis gegenüber der SG Eichenfeld Freising (6.) wurde es für die Truppe um Kapitän Fabian Gabb sogar der fünfte Rang und das Ticket für ein weitere Jahr in der BK 2.

Die Nachwuchstruppe der TCO-Herren 2 (KK 2) gewann heuer vor allem Erfahrung. Dank zweier Remis wurde es für Dustin Seipp und die Hiesgen-Brüder Rang sieben.

Foto und Bericht: ola